Prävention

Die beste Therapie ersetzt nicht eine gute Vorsorge

Der überwiegende Teil der Volkskrankheiten (Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall, Lungenkrankheiten, Krankheiten des Stütz- und Bewegungsapparates, Diabetes mellitus) können durch gezielte Vorsorge vermieden werden.

Wir stellen ein auf Ihre persönlichen Belange abgestimmtes Vorsorgeprogramm zusammen.

Ein gezieltes effektives Bewegungs- und Gesundheitstraining beispielsweise beugt vor und erhöht Ihre Leistungsfähigkeit.

Unser Inhouse-Bewegungszentrum bio.medics bietet eine komplette Rundum-Betreuung für mehr Vitalität und Gesundheit.

Knochendichte-Messung

In der Region Stuttgart Ost, Fellbach, Untertürkheim und Luginsland

Vielleicht erinnern Sie sich an die Generation Ihrer Mutter oder Großmutter. Damals konnte man das Alter einer Frau insbesondere am „Witwenbuckel“ ablesen. Dass es sich hierbei nicht um eine harmlose Verformung der Wirbelsäule, sondern um eine ernst zunehmende Erkrankung mit vielen schmerzhaften Folgeschäden handelt, wusste damals kaum jemand.

Die Osteoporose – die Erweichung der Knochen – so die wissenschaftliche Umschreibung dieses Phänomens – galt als unabwendbares Altersschicksal der Frau. Inzwischen hat sich die medizinische Kenntnis jedoch rasant weiter entwickelt. Heute wissen wir, dass die Osteoporose – und damit der Witwenbuckel- keineswegs ein schicksalhaftes Ereignis ist. Vielmehr können wir das Entstehen der Erkrankung durch gezielte Gabe von Hormonen, nicht hormonellen Mitteln und Vitalstoffen heute weitgehend verhindern bzw. die Folgebeschwerden deutlich abmildern. Voraussetzung dafür ist eine frühzeitige Diagnostik, durch die eine gezielte und effiziente Behandlung erst möglich wird.

Praxis Dr. Aubele Stuttgart | Prävention | Knochendichtemessung
Bis vor einiger Zeit galt die radiologische Knochendichtemessung (Osteodensitometrie) als einzig verlässliche Methode. Auf Grund der Strahlenbelastung wurde dieses Verfahren jedoch von vielen Frauen abgelehnt. Dieses führte zur Entwicklung eines neuartigen Diagnostik-Verfahrens, das auf der vollkommen ungefährlichen und nicht belastenden Ultraschall-Technik beruht: die quantitative Ultraschalldensitometrie (QUS).

Wie verläuft die Untersuchung?

Diese Ultraschalluntersuchung ist völlig schmerzfrei, schnell durchzuführen und sicher in ihren Resultaten. Bei der Untersuchung sitzen Sie bequem, während das Gerät mit einem speziellen Ultraschall-Kopf Ihre Ferse abtastet. Diese Stelle eignet sich besonders, da die Haut hier sehr dünn und die Ferse nur mit wenig Muskelgewebe umgeben ist. Die Schallwellen treffen somit sofort auf Knochensubstanz und können den Knochen auf seine Elastizität und Festigkeit abtasten.

Diese Werte geben Aufschluss über Ihr individuelles Risiko, sich z.B. den Oberschenkelhals zu brechen. Die gesamte Untersuchung dauert ca. 10 bis 15 Minuten und ist völlig schmerzfrei. Werden im Rahmen der Früherkennungsdiagnostik Veränderungen der Knochenelastizität und Knochenfestigkeit festgestellt – dies sind sichere Vorboten einer späteren Osteoporose – lässt sich einem späteren Knochenabbau gezielt entgegenwirken. Eine spezielle Therapie mit Vitalstoffen, Hormonen oder nicht hormonellen Substanzen kann die Alterungsprozesse der Knochen aufhalten – und zwar bevor die Osteoporose im Röntgenbild sichtbar wird. Damit stellt die Ultraschall – Knochen – Dichtemessung einen wesentlichen Beitrag zur Früherkennung von Osteoporose und zur Einleitung einer rechtzeitigen präventiven Therapie dar.

Wer sollte eine Osteoporose – Ultraschall durchführen lassen?

Frauen sollten ab dem 40. Lebensjahr – von diesem Zeitpunkt an setzt der sukzessive Abbau des Knochens ein – regelmäßig, d.h. einmal pro Jahr, einen Osteoporose – Check up per Ultraschall durchführen lassen. Auch dann, wenn Sie bereits unter Osteoporose leiden, ist dieses Diagnostik-Verfahren für Sie empfehlenswert. Denn durch die Messung lässt sich der Erfolg einer eingeleiteten Therapie – ohne Röntgenbelastung – gut demonstrieren.

Knochendichtemessung mit Ultraschall – eine sinnvolle Investition in Ihre Gesundheit. Wie viele innovative Diagnostik-Verfahren zählt die Ultraschall-Knochendichtemessung derzeit nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen. Wir stellen Ihnen die Kosten für diese wichtige Vorsorgeuntersuchung daher als individuelle Gesundheitsleistung (IGEL) nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung. Die Kosten für die Untersuchung erfahren Sie von einem Mitarbeiter unserer Praxis.

Adipositas (= Dickleibigkeit)

Essen macht Spaß – Sport auch!

In Deutschland sind 40 % der Bevölkerung von Adipositas betroffen. Stoffwechselbeeinträchtigungen wie Diabetes mellitus, Gicht oder erhöhte Blutfettspiegel (Cholesterin, Triglyzeride) können die Folge sein.

Dadurch steigt das Risiko an Herzinfarkt, Bluthochdruck, Arteriosklerose, Beinvenenthrombosen, Schlaganfall sowie orthopädischen Leiden
zu erkranken erheblich.

Wer Gewicht reduzieren will, muss entweder seinen Nahrungskonsum einschränken oder seinen Energieverbrauch deutlich steigern. Sport und ein ausgewogenes Trainingsprogramm sind der erste Einstieg in eine bessere und gesündere Lebensqualität.

Zur Kontrolle der Krankheit Adipositas (krankhaftes Übergewicht) wird der Body-Mass-Index (BMI) herangezogen:

Der Body-Mass-Index (BMI [ˈbɒdi mæs ˈɪndɛks]) – auch Körpermasseindex (KMI), Körpermassenzahl (KMZ) oder Quetelet-Kaup-Index – ist eine Maßzahl für die Bewertung des Körpergewichts eines Menschen in Relation zu seiner Körpergröße. Sie wurde 1870 von Adolphe Quetelet entwickelt.
Der Body-Mass-Index wird folgendermaßen berechnet:

wobei m die Körpermasse (in Kilogramm) und l die Körpergröße (in Metern) angibt.

Kategorie BMI (kg/m²)

starkes Untergewicht < 16,0
Untergewicht mäßiges Untergewicht 16,0 – 17,0
leichtes Untergewicht 17,0 – 18,5
Normalgewicht 18,5 – 25,0
Normalgewicht Präadipositas 25,0 – 30,0
Übergewicht Adipositas Grad I 30,0 – 35,0
Adipositas Adipositas Grad II 35,0 – 40,0
Adipositas Grad III > 40,0

(Quelle: www.Wikipedia.org)

Errechnen Sie Ihren persönlichen INDEX

Geben Sie im unteren Kasten Ihre Werte ein, um zu ermitteln, ob sie an Übergewicht leiden.

Stoffwechselwerte

Ihre ideale tägliche Nahrung besteht aus:

  • ca. 60% Kohlenhydraten (Reis, Nudeln, Brot, Kartoffeln)
  • 15-20% Eiweiß (mageres Fleisch, Fisch, biologisches Eiweiß)
  • und nur zu max. 20-25% Fett, wobei auf eine maximale Fettmengenzufuhr von ca. 60g täglich geachtet werden sollte

Bei diätetisch nicht zu beherrschender Adipositas können Medikamente zur Gewichtsreduktion nach medizinischen Grundsätzen unter Kontrolle eingesetzt werden.

Wichtig für den Stoffwechsel ist ferner eine ausreichende Mineralstoff- und Vitaminversorgung sowie eine adäquate Sauerstoffversorgung unserer, wobei ein Sauerstoffpartialdruck von mindestens 70% sicher-gestellt werden sollte.

Eine deutliche Steigerung der Leistungsfähigkeit kann auch durch die Erhöhung des Sauerstoffgehaltes im Körper erzielt werden

Mittels der zur Verfügung stehenden Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie nach Prof. Manfred von Ardenne ist die Optimierung der Durchblutung (zerebral, kardial und peripher) auf sanfte und natürliche Weise möglich.

Im Weiteren sorgt diese Art der Therapie für eine Verbesserung der immunologischen Abwehrkräfte.

Angezeigte, weitere Anwendungsgebiete können hierfür auch sein:

  • Tinnitus
  • Migräne
  • Sehstörungen
  • Herzkrankheiten
  • Bronchialasthma
  • Depressionen und nachlassende geistige Aktivität

Zusätzlich kann eine biologische Aufbaukur zur Stoffwechselsteigerung und Leberentgiftung (z.B. bei Fettleber) mit eingesetzt werden.

Die Erfolge sprechen für sich!

Wir führen für Sie ausführliche Beratungen durch und erarbeiten mit Ihnen Konzepte zur Erreichung Ihrer persönlichen Ziele im Zusammenspiel zwischen Gewichtsreduzierung und einer andauernden gesunden Lebensweise.

Gesundheitstraining

Medizinisches Fitnesstraining bei bio.medics in Stuttgart

Typische Fitnessclubs sind meist überfüllt und es entstehen Wartezeiten an den Geräten. Bei bio.medics trainieren Sie in privater Atmosphäre unter Anleitung von Gesundheitsexperten und können sich einer umfassenden Trainingsbetreuung sicher sein. Dr. Aubele bietet hier regelmäßige Kontrollen an und garantiert so maximale Trainingssicherheit.

Modernste, chipkartengesteuerte Trainingsgeräte sorgen für hohen Komfort beim Präventionstraining, die nach neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen konzipiert wurden, machen es so einfach wie nie, rundum fit und kräftig zu werden. Rückentraining, Training für über 50-jährige und optionales 1:1 Personal Training runden das bio.medics Angebot für Ihre Gesundheit ab.

Hier geht’s zur Website von bio.medics mit allen wichtigen Infos rund um das Präventionstraining in Stuttgart

Praxis Dr. Aubele Stuttgart | Prävention | Gesundheitstraining

Wir helfen Ihnen gerne weiter